Pflegebett

Pflegeversicherung: Gesetzliche und private Vorsorge


Ein Leben lang gesund bleiben - viele Bürger hegen diesen Wunsch. Leider kommt es immer wieder vor, dass durch Unfall oder Krankheit ein selbständiger Alltag nicht mehr möglich ist. Nach einem Schlaganfall, Lähmungen oder bei schweren Schäden an inneren Organen sind Betroffene oft auf die Hilfe Dritter angewiesen - und dies mitunter ein Leben lang. Die Tragweite einer solchen Situation lässt sich von Gesunden meist nicht erfassen. Neben der Tatsache, dass ein geregelter Arbeitsalltag unmöglich wird, kommt der Umstand hinzu, eine teure Betreuung in Anspruch nehmen zu müssen. Die Kosten dafür sollen durch die Pflegeversicherung gedeckt werden.

Gesetzliche Pflegeversicherung ist Pflicht

Diese ist seit 1995 auch Bestandteil der gesetzlichen Pflichtversicherungen. Was leistet die Pflegeversicherung im Einzelnen? Grundsätzlich wird in diesem Zusammenhang zwischen häuslicher/ambulanter Pflege, der teilstationären und der vollstationären Pflege unterschieden. Wie hoch die Leistungen der Pflegeversicherung ausfallen und in welcher Form sie gewärt werden, hängt entscheidend von der Pflegestufe und den persönlichen Rahmenbedingungen ab. So gelten ab 1. Januar 2012 für die Sachleistungen der Pflegekasse (f. ambulanten Pflegedienst) in der Pflegestufe III 1.550 Euro, in der Pflegestufe I dagegen 450 Euro als Satz.

Ähnlich deutlich die Differenzierung innerhalb der Pflegestufen, wenn es um die Versorgung durch Personen geht, welche Betroffene selbst ausgewählt haben. Hier schwanken die Sätze in der Pflegeversicherung zwischen 235 Euro und 700 Euro (1. Januar 2012). Ob diese Leistungen aus der Versicherung allerdings alle Kosten decken, steht auf einem anderen Blatt. Viele Verbraucher entscheiden sich aus diesem Grund für eine zusätzliche Absicherung durch die private Pflegeversicherung. Private Vorsorge gegen den Pflegefall Diese sollen einer möglichen finanziellen Deckungslücke vorbeugen. Wer sich als heute Erwerbstätiger für diesen Schritt entscheidet, muss sich darüber im Klaren sein, dass die Leistungen einer privaten Pflegeversicherung von Anbieter zu Anbieter stark variieren können. Es lohnt sich daher, hier mit professioneller Hilfe an die Auswahl der passenden Versicherung zu gehen, um im Ernstfall keine unangenehme Überraschung erleben zu müssen.